Weiterbildungsstipendium

Seit 1991 unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) junge, sehr gute Absolventen einer Gesellen- oder Abschlussprüfung mit Fördermitteln. Ziel des Programms "Begabtenförderung Berufliche Bildung" ist es, besonders leistungsfähigen und leistungsbereiten jungen Berufstätigen mehr Möglichkeiten für die Entfaltung ihrer beruflichen Fähigkeiten in ihrer ersten Berufsphase zu ermöglichen. Hier soll ein zusätzlicher Anreiz zur Weiterbildung nach erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung gegeben werden.

Den Stipendiaten, die vom BMBF aufgenommen wurden, stehen für drei Jahre finanzielle Mittel von je 2.000,-- EUR für Fortbildungsmaßnahmen zur Verfügung. Förderfähig gemäß den Richtlinien sind:

  • die Teilnahme an anspruchsvollen Maßnahmen zum Erwerb beruflicher Qualifikationen,
  • Vorbereitung auf Prüfungen der beruflichen Aufstiegsfortbildung (Meister, Betriebswirt, Fachwirt),
  • Maßnahmen, die der Entwicklung fachübergreifender, allgemeinberuflicher oder sozialer Kompetenzen oder der Persönlichkeitsbildung dienen.

Bei der Aufnahme in das Programm müssen die Stipendiaten grundsätzlich jünger als 25 Jahre sein. Durch Berücksichtigung von Anrechnungszeiten können bis zu drei Jahre hinzugerechnet werden.

Bewerber haben drei Möglichkeiten, ihre Qualifizierung für das Weiterbildungsstipendium nachzuweisen:

  • Sie haben die Berufsabschlussprüfung mit mindestens 87 Punkten oder besser als "gut" (bei mehreren Prüfungsteilen Durchschnittsnote 1,9 oder besser) bestanden oder
  • Sie sind bei einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb unter die ersten Drei gekommen oder
  • Sie weisen ihre besondere Qualifikation durch einen begründeten Vorschlag ihres Arbeitgebers oder der Berufsschule nach.

Zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen Sie entweder mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mindestens 15 Stunden berufstätig sein oder bei der Arbeitsagentur als arbeitssuchend gemeldet sein. Vollzeitstudierende ohne regelmäßige Berufstätigkeit und Hochschulabsolventen/-innen können nicht aufgenommen werden. 

Die entsprechenden Formulare und weitere Informationen erhalten Sie bei der sbb-Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung gGmH unter http://www.weiterbildungsstipendium.de.