Sicherheitsprüfung (SP)

Durch diesen Prüflehrgang erlangt Sie nach bestandener schriftlicher Prüfung die persönliche Berechtigung und Befähigung, Fahrzeuge, die der Prüfungspflicht der Sicherheitsprüfung unterliegen, zu prüfen und als verantwortliche Personen dieses zu bescheinigen.

Teilnehmer

Mitarbeiter (mindestens Geselle) aus Betrieben, die in der Handwerksrolle für das Kfz-Handwerk eingetragen sind und die Sicherheitsprüfung durchführen oder den Antrag zur Durchführung gestellt haben bzw. stellen wollen.

Lehrgangsinhalte

Rechtliche Grundlagen

  • Vorschriften und Richtlinien,
  • SP-Richtlinien und Durchführungsanweisungen.

Technik der Fahrzeuge

  • Fahrgestell / Fahrwerk / Verbungseinrichtungen,
  • Lenkung,
  • Reifen / Räder,
  • Auspuffanlage,
  • Bremsanlage.

Praktisches Können

  • Durchführung von Sicht- / Funktions- und Wirkungsprüfungen,
  • Einsatz von Mess- und Prüfgeräten.

Für die Ausbildung hat das Konzept des ZDK (Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewebe) Gültigkeit.

Lehrgangsausstattung

  • Bremsprüfstand,
  • Prüfgerät zur Funktionsprüfung von Druckluftbremsanlagen,
  • Fuß- und Handkraftmessgerät (Bremsanlage),
  • Prüfgerät für die elektrischen Verbindungseinrichtungen zwischen Kraffahrzeug und ihren Anhängern,
  • Lehren für die Überprüfung von Zugösen, Bolzen, der Anhängerkupplung, Zugsattelzapfen, Sattelkupplungen und Kupplungskugeln,
  • Schnittmodelle und lernunterstützende Software für den PC,
  • Anschauungsmodelle,
  • EG-Druckluftbremsen-Schulungsstand.

Abschluss

Schriftliche und praktische Abschlussprüfung, ZDK-Teilnahmebescheinigung.

Dozent

Eric Mertens, Kfz-Meister, tbz Paderborn gGmbH