Information

Ohne Führerschein läuft nicht viel. Deshalb sollte sich jeder Arbeitgeber, der Gabelstapler im Betrieb oder auf der Baustelle verwendet fragen, ob seine Mitarbeiter ausreichend ausgebildet sind.

Auch Arbeitnehmer müssen sich, wenn sie mit Gabelstaplern oder Gabelhubwagen umgehen die Frage stellen ob sie den Umgang mit diesen Maschinen verantworten können.

Fakt ist, dass die Berufsgenossenschaft vorschreibt, dass wer im gewerblichen Bereich einen Gabelstapler bewegt, nach den Vorschriften der Berufsgenossenschaft ausgebildet sein muss.

Genau hier setzt das tbz an und bildet nach diesen Kriterien umfassend aus.

Teilnehmer

Teilnehmen darf an diesen Kursen, wer das 18 Lebensjahr erreicht hat und eine arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung (G25) nicht älter als drei Jahre vorweisen kann.

Lehrgangsinhalte

  • Teil 1: Fachtheoretische Ausbildung und Unfallverhütungsvorschriften

  • Teil 2: Praktische Ausbildung an und mit einem Diesel und an einem Elektrofrontstapler

*Teilnehmer werden gebeten am ersten Unterrichtstag ein Passfoto mitzubringen und bei der Anmeldung unter dem Punkt 'Fax' den Geburtsort einzutragen*

Abschluss

Erhalt des Fahrausweises berufsgenossenschaftlich anerkannter Gabelstaplerfahrer/in