Weiterbildung Wärmepumpen

Weiterbildung Wärmepumpen

Mit dem Meistervorbereitungslehrgang im Installateur- und Heizungsbauerhandwerk besuchte der Beauftragte für Innovation und Technologie (BIT) Dr. Christian Beckmann das Schulungszentrum der August Brötje GmbH in Gütersloh. Dort erläuterte der Referent Herr Kühle den Anwesenden anschaulich an Hand vieler Beispiele die Grundlagen, Auslegung und Planung von Wärmepumpenanlagen.

Die fossilen Brennstoffe wie Öl und Gas haben ausgedient. Nach dem Willen der Bundesregierung proklamierter Energiewende soll die Heizung der Zukunft mit erneuerbaren Energien betrieben werden. Der steigende Anteil der erneuerbaren Energien im Strommarkt wird die ökologische Bewertung der elektrischen Wärmepumpensysteme gegenüber den konventionellen Öl- und Gaskesseln verbessern. Denn der Primärfaktor für Strom in der EnEV wird dadurch zukünftig immer geringer werden.

Aber Vorsicht:

Wärmepumpenanlagen müssen mit Sorgfalt geplant werden. Damit die projektierten Ergebnisse, also das Verhältnis der Nutzung der Umweltenergie zum aufgewendeten Strom sich auch so im Betriebsergebnissen beim Kunden wieder findet.

Innerhalb einer Projektarbeit wurden die Teilnehmer auf die Punkte, welche eine effektive ökologische und ökonomische Auslegung einer Wärmepumpe ausmachen trainiert.

Bericht: Beauftragter für Innovation und Technologie (BIT) Dr Christian Beckmann