Meister Prüfung der Maler

Meister Prüfung der Maler

 

Bei dem Prüfungsobjekt für die Meisterprüfung im Maler- und Lackiererhandwerk im tbz Paderborn, handelt es sich um eine exklusive Villa in unmittelbarer Seelage.

Seitens des Auftraggebers und der Architekten sollte die gesamte Gestaltung des Hauses „eine starke Verwurzelung mit der Natur“ erzielen. Dieser Aspekt ist insbesondere bei der farbigen Gestaltung sowie der Materialauswahl zu berücksichtigen. Eine qualitativ hochwertige Ausführung der Arbeiten wird vorausgesetzt.

Es wurde grundsätzlich der Einsatz umweltfreundlicher, möglichst natürlicher Stoffe vereinbart. Die vom Auftraggeber bestimmten Vorgaben sollen durch den Einsatz von hochwertigen Techniken zur Beschichtung, Oberflächengestaltung und zum Bautenschutz unterstützt werden. Dabei können unterschiedliche Beschichtungssysteme, Wandbekleidungen und Applikationsverfahren zur Anwendung kommen.

Die freistehende Wand mit dem Waschtisch auf der Vorderseite und der rückseitig befindlichen Dusche sollten fugenlos mit einer Gestaltungstechnik versehen werden, die der Wasserbelastung beim Duschen und Waschen standhält. Der Waschtisch ist aus altem, aufbereitetem Vollholz gefertigt. Passend dazu sollte der Unterschrank in einer Lacktechnik gestaltet werden. Die Wandfläche, die den Ankleide- vom Schlafbereich trennt, sollte sich in die natürliche Innenraumgestaltung einfügen, aber trotzdem einen Akzent hinter dem Bett aufweisen. Das Logo des Immobilienmaklers, mit Signet und Namen, sollte auf einem Hinweisschild außen an der Fassade angebracht werden.

Alle Meisterschüler haben mit Erfolg die Prüfung bestanden, wir wünschen Ihnen auf Ihrem weiteren beruflichen Weg alles Gute.