Meister-BAFöG

Das Aufstiegs- oder auch Meister-Bafög fördert die berufliche Aufstiegsfortbildung. Gefördert werden Handwerker und andere Fachkräfte, die über eine nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) oder der Handwerksordnung (HwO) anerkannte, abgeschlossene Erstausbildung verfügen. Neben einem Zuschuss zum monatlichen Lebensunterhalt gibt es in diesem Programm die Möglichkeit, zinsgünstige Darlehen zu beantragen.

Gefördert werden bei Teilzeitmaßnahmen:

  • tatsächliche Lehrgangs- und Prüfungsgebühren, maximal bis zu 10.226 Euro; dieser Maßnahmebeitrag besteht aus einem Zuschuss in Höhe von 30,5 Prozent und im Übrigen aus einem zinsgünstigen Darlehen;
  • bis zu 50 Prozent der Kosten für die Erstellung des Meisterstücks, maximal 1.534 Euro (als Darlehen);
  • Kinderbetreuungskosten für Alleinerziehende je Kind bis zur Vollendung des 10. Lebensjahres (als Zuschuss).

Bei Vollzeitmaßnahmen kann darüber hinaus ein einkommens- und vermögensabhängiger Unterhaltsbeitrag gewährt werden.

Ausführliche Informationen erhalten Sie auch unter http://www.meister-bafoeg.info/.

Teilnehmer aus Nordrhein-Westfalen erhalten Ihre Anmeldeunterlagen von der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, HBZ Bielefeld, Kleiberweg 3, 33607 Bielefeld, Tel. 0521 / 5608-0.

Für alle anderen Teilnehmer gilt das Wohnsitzprinzip. Anträge sind in diesen Fällen bei den BAföG-Stellen der kreisfreien Städte und der Landratsämter zu stellen.